Aktuelles aus dem Vereinsleben

Vereinsmeisterschaft 2022 am 14.01.2023

Nachdem Coronabedingt die Vereinsmeisterschaften 2020 und 2021 ausgefallen sind, haben wir am 14.01.23 die Vereinsmeisterschaften 2022 ausgespielt.

Neuer Vereinsmeister der Erwachsenen und der Jugendlichen ist David Bruns. Herzlichen Glückwunsch.

Siegerehrung Erwachsene

Siegerehrung Jugend

Jahresabschlussturnier am 30.12.2022

Mit uralten Schlägern unterschiedlichster Bauart und einem nicht ganz so ernst gemeinten Jahresendturnier verabschiedeten wir das alte Jahr. Mit einer an Clickball angelehnten Spielweise (je 15 Punkte - Schläger verbleiben auf der Platte und 2 Gewinnsätzen) versuchten 8 Teilnehmer ihr Glück.

Ungeschlagen mit nur 2 abgegebenen Sätzen holte sich schußendlich Thomas den Titel. Auf dem 2. Platz mit 6:1 und 3 abgegebenen Sätzen folgte Christian. Auf dem 3. Platz dann etwas überraschend Martin, welcher nnur gegen die 2 Ersten verloren hat. Der nächste Platz ging an Daniela aufgrund des besseren Satzverhältnisses dicht gefolgt von Torben. Auf Platz 6 folgt dann Nick und zum Abschluß dann noch David und Willi.
Allen hatte diese Form des Turniers Spaß gemacht und man war sich einig dies nächstes Jahr wieder durchzuführen dann vielleicht mit richtigen Clickball-Schlägern.

Training in den Weihnachtsferien

Am Freitag, den 06.01.23 ist aufgrund des Feiertags kein Training. Ansonsten ist die Halle immer von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr reserviert (Dienstag 1 Freitag 2 Hallenhälften)

Saisonrückblick

Erwachsene

I. Mannschaft

 

Mit 13:5 Punkten überwintert die I. Mannschaft auf einem tollen 2. Platz. Die jungen Talente müssen sich zum Teil noch beweisen, fügen sich aber schon gut in die Mannschaft ein und tragen Ihren Teil zum guten Abschneiden der I. Mannschaft bei. Garant für den Erfolg sind aber auch die erwachsenen Stammspieler Thomas Bruns (10:8 im vorderen Paarkreuz), Michael Hilken (12:4 im mittleren Paarkreuz) und Thhomas Zeiler (10:3 im hinteren Paarkreuz). Besonders in Erinnerung wird in der Hinrunde das Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Hohenpeissenberg, gegen den man sich nach ca. 4 h mit einem 8:8 getrennt hat. War dies für Weilhei ein wichtiger Punkt schmerzte dies die Hohenpeissenberger etwas bei der is dahin noch weißen Weste.

 

II. Mannschaft
 

Nachdem sich unsere drei jungen Tischtennistalente: David Bruns, Christian Widder und Felix Bulitta in der letzten Saison stark verbessert haben, stiegen sie von der 2. Mannschaft in die 1. auf. So erfreulich das für die erste war, bedeutete das einen schweren Verlust für die 2. Mannschaft.

 

So war das Ziel für die Mannschaft nur den Klassenerhalt ins Auge zu fassen.

Der Auftakt gegen Hausham II gelang dieser neuformierten Mannschaft erfolgversprechend mit 9:1. Doch schon im nächsten Spiel gegen Seeham, einer sehr starken Mannschaft, setzte es eine 9:0 Niederlage. Unglücklich 9:7 ging das Spiel gegen Gmund II verloren, in dem mehr drinnen gewesen wäre. Einen wichtigen Erfolg gegen den Abstieg errang das Team um Kapitän Steiger gegen Peiting. Mit 9:6 behielten sie die Oberhand. Nichts zu gewinnen gab es auch gegen Miesbach. Mit 9:3 entführten die Gäste die Punkte aus Weilheim. Mit einem ähnlichen Ergebnis, 9:2, gab‘s auch gegen Gmund I nichts für uns zu gewinnen. Auch gegen die stärkste Mannschaft, Holzkirchen, reichte es nur zu zwei gewonnenen Spielen durch Kleinhans und Steiger.  Im letzten Spiel gegen Bad Tölz musste die 2. Mannschaft auf die stärksten drei Spieler krankheitsbedingt verzichten. Trotzdem gelang der ersatzgeschwächten Mannschaft ein Achtungserfolg in Form einer denkbar knappen Niederlage mit 9:7. Mit 4:12 Punkten nimmt die Mannschaft den 7. Tabellenplatz ein.

Da manche Spiele sehr knapp verloren wurden, nimmt sich die Mannschaft für die Rückrunde vor, diese Spiele zu gewinnen und einen sicheren Mittelfeldplatz anzustreben.


Sebastian Steiger
 

III. Mannschaft

 

Der Start in die Saison was leider etwas holprig.
Im Auftaktspiel  gegen den SV Bernried musste sich die Mannschaft 
mit 7:9 geschlagen geben. Doch dann kamen die Spieler um Mannschaftsführer Waldemar Bulitta immer besser in Fahrt und es gelangen ihnen vier Siege in Folge. Zwischenzeitlich stand die Mannschaft deshalb auf dem 2. Platz der Tabelle. Doch ausgerechnet beim TSV Hohenpeißenberg, der stark ersatzgeschwächt antrat, lief es nicht mehr rund. Die Truppe stand schon kurz vor einer unerwarteten Niederlage und konnte am Ende zumindest einen Punkt einfahren. Es folgte ein weiterer Sieg gegen Peißenberg. Im Lokalderby gegen den Tabellenführer aus Unterhausen war die Mannschaft jedoch chancenlos und verlor recht deutlich mit 9:3. Im letzten Spiel der Vorrunde stand noch das schwere Auswärtsspiel beim TSV Penzberg an. Die Spieler des TSV Weilheim kamen nicht in Schwung und nach dreieinhalb Stunden musste man den Gastgebern zum Sieg gratulieren. Dadurch wurde die Vorrunde mit dem 5. Platz abgeschlossen. 

 

Waldemar Bulitta

 

IV. Mannschaft

Die IV. Herrenmannschaft beendet die Hinrunde als Tabellenerster. Nachdem sich vor dem letzten Spiel noch 3 Mannschaften die Spitze unter sich ausmachen konnten, war klar dass der Gewinner der bis dahin 2. und 3. platzierten Vereine Hohenfurch und Weilheim den SV Söchering noch von der Tabellenspitze verdrängen konnten. Aber auch im letzten Spiel gegen den SV Hohenfurch war auf den Topspieler Waldemar Bulitta verlaß, der an 4 von 8 Punkten (1 Doppel/3 Einzel) beteiligt war. Mit nur insgesamt einem verlorenen Spiel überwintert der TSV Weilheim mit 14:2 Punkten jetzt auf dem 1. Tabellenplatz. Besonders hervorzuheben sind die Bilanzen von Waldemar mit 19:2 im vorderen Paarkreuz und von Matthias Seitz mit (11:3) im hinteren Paarkreuz.

I. Mannschaft

Jugend

Wenn ich mich zurück erinnere an den Anfang des Jahres – Corona bedingt kein Spielbetrieb, kaum Kontakt mehr zu den Kindern und ein großes Loch am Nachwuchs der unter 13 Jährigen, dann stehen wir jetzt doch sehr gut da.

Der Bambini Nachwuchs boomt und unsere Jugendmannschaften sprengen alle Erwartungen. Wir wussten das neue Spielsystem im Jugendbereich noch nicht einzuordnen, Landesligen wurden gegründet der unsere 1. zugeschlagen wurde. Nur die 1. Drei würden sich für die Verbandsliga qualifizieren, die 2. – gerade aufgestiegen würde 2. Leistungsträger verlieren und auch unsere 3. verlor 4 Kinder.

Wir stellten also um, zogen Torben aus der 1. in 2. Mannschaft, nahmen die schon etwas länger im Bambini Betrieb spielenden Kinder in die 3. Mannschaft und gründeten eine komplett neue 4. Mannschaft aus – ich nenne sie mal - Frischlingen.

Auch die Erwartungen wurden tief gehängt. Die 3. und 4. würden wohl erstmal alles verlieren, vielleicht zum Schluss hineinfinden und hoffentlich nicht die Lust verlieren.

Aber am Beispiel der Kinder zeigt sich was Teamspirit und Trainingseifer ausmachen. Gegenseitiges Unterstützen, Mitziehen bei den Übungen im Training und nicht zuletzt das Coachen durch Trainer oder auch nur die Anwesenheit der Eltern, setzten kaum für möglich gehaltene Leistungen frei.

Die 4. Mannschaft mit Basti, Karti, Robin, Lucas, Steffi und Paul verlor nur 2 ihrer Spiele am Anfang der Saison, eins davon im internen Vergleich gegen die III. Ich behaupte mal wäre der Hinrunden Meister Großweil erst zum Schluss der Saison gekommen, hätten sie verloren. Aber auch so wurde es ein hervorragender 3. Platz.

Die 3. Mannschaft um Lukas, Maxi, Theresa, Philip und Elias hatte das Pech schon im 1. Spiel gegen die eingespielte Mannschaft aus Unterhausen zu kommen und verlor. Danach lief es eigentlich nicht schlecht und die gute Ausgangsposition hätte für einen der vorderen Plätze reichen könne. Krankheitsbedingt ließ sich das dann leider nicht ganz umsetzen und so landeten sie mit nur 6 Minuspunkten auf den 5. Platz.

Auch sehr gut, ich bin überzeugt, wenn der Trainingseifer anhält, würden beide Mannschaften auch in der Liga höher mitspielen können. Eine Herausforderung aber nicht unmöglich ist es dass beide Mannschaften zur Rückrunde um den Titel mitspielen werden.

Die 2. Mannschaft ist dann auch den Spielern der Herrenmannschaften hinlänglich bekannt, da Torben und Daniela bereits regelmäßig im Erwachsenen Spielbetrieb aushelfen. Vor der Saison hatten wir gehofft, dass sie mitspielen können, denn eine Liga höher in der Aufstellung Torben, Daniela und Leander war nicht damit zu rechnen. Aber Torben erwies sich als Punktegarant und Daniela macht die Spiele zu. Dazu sind die beiden im Doppel eine Macht. Gerade mal ein Spiel gegen Esting ging verloren und auch das richtig knapp. Für Leander kommt diese Liga erwartungsgemäß noch zu früh. Trotzdem meine Hochachtung, dass er sich nie hängen ließ und sich zuverlässig in den Dienst der Mannschaft stellte. Im Ergebnis ein hervorragender 2. Platz.

Genauso wie die ebenfalls herausragenden Leistungen der 1. Mannschaft. Alle Spieler sind in den Herrenmannschaften bestens bekannt. Felix als Leistungsträger in der 2. und 1. Mannschaft und ohne Christian und David würde die 1. Herren statt um den Aufstieg um den Abstieg spielen. Wahrscheinlich wären wir schon vorzeitig abgeschlagen.

Genauso die Leistung in der Landesliga. Nachdem bekannt wurde wie die Landesligen aufgestellt sein werden, war uns doch ein wenig mulmig ob der Platz unter den ersten Drei, der zum Einzug in die Verbandsliga in der Rückrunde, berechtigt, gelingen kann. Zumal, erstaunlicher Weise, alle wichtigen Spiele auswärts angetreten werden mussten.

Aber Chapeau ! Ein 2. Platz sprengt alle Erwartungen. Nur ein einziges Spiel ging verloren und wir freuen uns auf die neue Liga.

Mein Fazit zu der Saison : Danke an Kinder, Jugendliche, Betreuer, Eltern und Trainer dass alle so hervorragend mitziehen. Im Endeffekt kompensieren wir dadurch was anderen Vereinen an Hallenzeiten und Mittel zur Verfügung steht.  

Michael Hilken

Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend U11 in Gmund am Tegernsee

Am 4.12 fanden die Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend U11 in Gmund am Tegernsee statt.
Der TSV 1847 Weilheim wurde dort durch Benedikt Kaindl vertreten. Der erst drei Wochen zuvor 8 Jahre alt gewordene Benedikt war der jüngste Teilnehmer, dominierte aber dennoch das 9-köpfige Teilnehmerfeld und konnte sich ohne Satzverlust den ersten Platz sichern. Mit diesem Turniersieg hat er sich für die Bayerischen Meisterschaften, die am 14.1.23 in Thannhausen stattfinden qualifiziert.

Lokalderby am Freitag den 09.11.22 um 20:15 Uhr in der Röntgenhalle

TSV 1847 Weilheim und TSV Hohenpeißenberg teilen sich die Punkte

 

Im Spiel der Herren Bezirksoberliga (Bayerischer TTV - Oberbayern-Süd) traf der TSV 1847 Weilheim im 8. Saisonspiel auf den TSV Hohenpeißenberg. Die Gäste entführten bei diesem äußerst knappen Mannschaftskampf nach über 4 Stunden beim 8:8 einen Punkt. Wie knapp das Spiel verlief, zeigt auch das Verhältnis von 30:30 Sätzen. Das letzte Match des Tages gewann das Schlussdoppel Plörer / Bartl, welches durch diesen Sieg das Unentschieden für den Gast sicherte. Garant für dieses Unentschieden war insbesondere das untere Paarkreuz des Heimteams, das in allen vier Einzeln ungeschlagen blieb.

Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. 8:11, 11:8, 7:11, 11:8, 8:11 hieß es am Schluss, als Bruns / Bulitta und Goldbrunner / Haberstock sich am Tisch gegenüber standen. In toller Verfassung präsentierten sich Bruns / Widder im ersten Satz. Danach lief es so jedoch nicht mehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Plörer / Bartl. Den Sieg von Vögl / Dunajski konnten Hilken / Zeiler im Match beim 1:3 nicht verhindern. Somit ging dieser Zähler an das Gästeteam. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 0:3. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Thomas Bruns überzeugte im Einzel gegen Daniel Bartl, das er ohne Satzverlust siegreich gestaltete und somit einen Punkt auf der Habenseite für die Heimmannschaft verbuchen konnte. Chancenlos war David Bruns gegen Michael Plörer nicht, aber mehr als ein 1:11, 5:11, 11:7, 7:11 war nicht zu holen. Anschließend war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 1:4 an der Reihe. Beim Sieg in vier Sätzen konnte Michael Hilken nur den ersten Satz nicht gewinnen und trug sich mit einem 3:1-Erfolg in die Siegerliste des Tages ein. Christian Widder hatte gegen Martin Goldbrunner indes beim 4:11, 6:11, 9:11 wenig auszurichten. Wenig später ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:5 an die Tische. Beim 3:0 gegen Freddy Haberstock fand Thomas Zeiler indes von Anfang an die richtige Ausrichtung in seinem Spiel. In vier Sätzen siegte daraufhin Felix Bulitta gegen Martin Dunajski und gab dabei nur einen Satz ab. Das Match hätte also insgesamt auch knapper ausgehen können. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des TSV 1847 Weilheim und des TSV Hohenpeißenberg. Nicht so gut lief es indes für Thomas Bruns bei seinem 0:3 gegen Michael Plörer, was gemäß der TTR-Werte nicht verwunderlich war. David Bruns bekam es nun mit Daniel Bartl zu tun und man lieferte sich einen engen Schlagabtausch, den David Bruns am Ende mit 3:2 ins Ziel brachte und einen Punkt für die Mannschaft einfuhr. Recht schnell besiegelt war die Niederlage von Michael Hilken beim 0:3 gegen Martin Goldbrunner. Das Resultat vor dem Match der beiden Vierer zeigte ein 5:7. Christian Widder konnte im Spiel gegen Daniel Vögl dagegen einen Siegpunkt für die Mannschaft beisteuern und gewann in vier Sätzen. Das Match hätte also insgesamt auch knapper ausgehen können. Eher wenig Gegenwehr bekam Thomas Zeiler bei seinem Sieg in drei Sätzen von Martin Dunajski. Felix Bulitta hatte im Match gegen Freddy Haberstock am Ende beim 3:1 die Nase vorn und steuerte somit einen Zähler für das Team bei. Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 8:7 für die Gastgeber. Im abschließenden Schlussdoppel ging es dann um alles. Den Sieg von Plörer / Bartl konnten Bruns / Bulitta im anschließenden Match beim 1:3 nicht verhindern. Somit ging dieser Zähler an das Gästeteam. Damit fand der Mannschaftskampf diesmal keinen Sieger.

Bayerische Meisterschaften B und E-Klasse am 03.12./04.12. in Bogen

Herzlichen Glückwunsch an Christian welcher sich zusammen mit Lisa Vögele vom TTF Bad Wörishofen den Bayerischen Titel im Mixed sichern konnte.
Nachdem er im Einzel etwas Startschwierigkeiten hatte und nicht so richtig in die Gänge kam, konnte er sich auf die Doppel konzentrieren. Zusammen mit Lisa erkämpften sie sich Spiel für Spiel. 3 Spiele gingen in den 5. Satz. Sehr spannend waren indessen die letzten 2 Spiele. Im Halbfinale liefen der 3. und 4. Satz mit 8:11 und 3:11 weg. Im 5. Satz konnten sich beide dann nochmals steigern um diesen dann mit 11:7 zu gewinnen. Im Finale traffen dann die beiden auf die Topesetzten Spieler Hielscher/Miethaner, welche bis dahin erst einen Satz abgegeben hatten. Nach einem holprigen Start mit 6:11 konnte der nächste Satz mit 11:9 gewonnen werden. Der nächste Satz wurde mit 7:11 wieder abgegeben. Im 4. Satz konnte eine leichte Führung erarbeitet werden. Jedoch schloßen die Gegner dann wieder auf 10:9 auf. Nach einer kurzen Auszeit konnte dann der Satz mit 11:9 gewonnen werden. Der 5. Satz war hart umkämpft. Die Führung wechselte hin und her. Zum Wechsel konnten unsere Finalisten das 5:4 mitnehmen um dann leider auch durch einfache Fehler zum 5:9 abreisen zu lassen. Mit einigen schönen konzentrierten Ballwechsel zum Schluß gelang aber das Kunststück 6 Punktein Folge zum 11:9 zu machen.

 

EIn Video über die Finalrunden gibt es vom BTTV unter https://www.youtube.com/watch?v=J5QwwSK3qSI

Jugend I steigt zur Rückrunde in die höchste Liga auf

Bereits vor dem letzten Spiel in der Hinrunde, hat die Jugend I den Aufstieg in die höchste Klasse Bayerns perfekt gemacht. Mit einem Sieg von 7:3 gegen Bayern München II steht die Weilheimer Mannschaft mit einem Ergebnis von 10:2 auf dem 2. Platz der Landesliga Südsüdwest auf einem Aufstiegsplatz fest. Spannend bleibt es hingegen für die Mannschaft von Esting und Taufkirchen, welcheam letzten Spieltag aufeinander treffen. Bei einem Sieg würde Esting aufsteigen - mit mindestens einem Unentschieden treffen wir dann wieder auf Taufkirchen in der Verbandsliga Südwest. In der Jugend I spielten bisher Bruns David, Widder Christian, Bulitta Felix und Krieg Torben.

BEM Oberbayern-Süd am 29/30.10.2022 in Peiting

Herzlichen Glückwunsch an Christian Widder, der bei den Bezirkseinzelmeisterschaften Oberbayer-Süd in der Klasse Herren B den Titel einfahren konnte.


Nach einer durchwachsenen Gruppenphase konnte sich Christian in der KO-Phase merklich steigern und gewann die nächsten beiden Spiele mit jeweils 3:0. Das Endspiel gegen Holger Drogan musste in diie Verlängerung gehen. Hier konnte aber Christian sich im 5. Satz durchsetzen und sich den Titel der Herren B holen. Dies qualifiziert auch zur Teilnahme an der bayerischen Meisterschaft, welche am 3.12 und 4.12. in Bogen stattfindet.

Mit seinem Doppelpartner D.Braun vom TSV Gilching-Argelsried konnte er sich den 3. Platz erkämpfen.

Sportlerehrung des BLSV am 15.10.2022 in Peiting

Herzlichen Glückwunsch an unsere TT-Sportler (Christiane Ernst, Theresa Widder, David Bruns und Christian Widder) welche im Rahmen der Sportlerehrung des BLSV Kreis Oberbayern-Süd am 15.10.2022 in Peiting entsprechend geehrt wurden.

Training nach den Sommerferien:

Wie schon in der letzten Vermeldung angekündigt findet das Training am 

Dienstag, den 13.09.2022 für die Jugend ab 17:45 Uhr wieder statt.
Zusätzlich ist auch Jugendtraining am Mittwoch, den 14.09.2022 ab 17.45 Uhr.
Das Training für die Erwachsenen findet an beiden Tagen ab 19:45 Uhr statt.

 

Das Training am Freitag, den 16.09.2022 entfällt!

 

Ab Dienstag, den 22.09.2022 kann das Jugendtraining wieder ab 17:30 Uhr stattfinden, da die bisherige Lüftungspause entfällt.